Art-Nr: 91625 |

Hanffaser hydromechanisch behandelt gebleicht 100 g

Hanffaser gebleicht teilweise gezupft
Hanffasern Vergleich roh - gekocht

Hanffaser hydromechanisch behandelt gebleicht 100 g

15,00€

zzgl. Versand
inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Sie erhalten eine in Handarbeit aus dem Art. 91612 hergestellte Faser. Die Ausgangsfaser  wird  in einem temperierten Bad der sog. Baströste unterzogen. Anschließend werden die durch die Röste aus ihrem Verbund gelockerten Nichtfaser-Anteile durch eine hydromechanische Behandlung entfernt. Dann  kochen wir die Faser mit einem Haushaltswaschmittel Waschmittel und bleichen gegen Ende des Kochprozesses mild. Es folgt eine weitere hydromechanische Behandlung.     Dem letzten Spülwasser setzen wir eine Schmälze zu, welche die Fasern leichter gegeneinander verschiebbar macht und ein Trocknen ohne gravierende Verbackungen erlaubt. Vor dem Trockenprozess verziehen wir die Faser grob von Hand.

Diese Faser ist nach Passage durch eine Handkarde gut zum Handspinnen geeignet. Falls keine Handkarde vorhanden kann auch durch Abzupfen eine brauchbares Handspinnfaser gewonnen werden. Dazu ist es empfehlenswert, die Fasern vor der Verarbeitung mit einem Blumensprüher leicht anzufeuchten oder in lockerer Schüttung in einem Sieb in einen Topf  mit ca. 1cm Wasser kurz aufzukochen und bedeckt über Nacht stehen zu lassen, damit sich innerhalb der Fasern eine gleichmäßige Feuchte einstellen kann.

Menge pro Packung

0.2 kg

Preis je 100 g brutto

2.88 €

Anwendung

altes Handwerk, Anschauungsmaterial, Ausbildungsmaterial, Biocomposites, Materialkunde, Mittelalter, Museumsvorführungen, Polsterarbeiten, Schulprojekte, Selbermachen

Art.-Nr.: 91625. Kategorien: , .